Wieder eine Bio-Brotbox für Bremer Erstklässler zum Schulanfang 2016

Mit den Bio-Brotbox-Aktionen soll gerade zum Einstieg in das Schulleben, wenn die Kinder und Eltern noch keine Pausenbrot-Gewohnheiten entwickelt haben, ein Zeichen für die Bedeutung eines täglichen, gesunden Frühstücks gesetzt werden.

Das Projekt Bio-Brotbox ist ein Zusammenschluss aus dezentral organisierten, lokalen Aktionsgruppen. In zahlreichen Städten, Ortschaften, Landkreisen und Regionen führen die unterschiedlichsten Bündnisse in Eigenregie und auf Spendenbasis Bio-Brotbox-Aktionen durch. 

Die Besonderheit der Bremer Bio-Brotbox-Initiative:
Bisher wurden die Bio-Brotboxen von freiwilligen Helfern mit leckeren, vollwertigen Zutaten für ein gesundes Frühstück befüllt und anschließend von Logistikern zu den Schulen gebracht. Da alle Lebensmittel-Spenden einzeln verpackt wurden, entstand mehr Verpackungsabfall als nötig.
Um die Nachhaltigkeit der Bio-Brotbox-Aktion zu steigern, haben die Vernetzungsstelle für Schulverpflegung im Land Bremen
zusammen mit einigen Sponsoren und der Verein SozialÖkologie ein neues, nachhaltigeres Konzept erarbeitet. Ab dem Schuljahr 2016/2017 können sich unsere Bremer ABC-Schützen darauf freuen, sich ihre Bio-Brotbox an einem Frühstücksbuffet aus ökologisch angebauten Lebensmitteln selber zu packen!

Am Montag, den 19.09.2016 werden die Kisten mit den Brotboxen und Lebensmitteln im ehrenamtlichen Einsatz durch regionale Helfer verteilt. Der mit den Helfern abgesprochene Anlieferungszeitraum ist 7.00– 9.30 Uhr.

Für das Biofrühstück baut die Klasse gemeinsam ein kleines Buffet mit den angelieferten leckeren Zutaten auf. Hier können sich die SchulanfängerInnen ihre Bio-Brotboxen nun selber befüllen.

Weitere Infos auch bei der Vernetzungsstelle für Schulverpflegung im Land Bremen

Bilder von der Packaktion am 20. Sept. auf dem Großmarkt

beim Auspacken

Pressemitteilung der Bildungssenatorin

Senatorin Claudia Bogedan überreicht Schulkindern an der Rechtenflether Straße BioBrotboxen

 

 

21.09.2015 - Rund 4.700 Bremer Schulkinder haben am Montag, 21.09.2015 eine BioBrotbox erhalten. Mit dieser Aktion soll zum Einstieg des Schuljahres ein Zeichen für die Bedeutung eines täglichen, gesunden Frühstücks gesetzt werden. Einige der Boxen hat Bremens Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan persönlich an die Erstklässler der Rechtenflether Straße überreicht. "Ich freue mich daher sehr darüber, dass es auch in diesem Jahr gelingt, vielen Erstklässlern zum Schulstart eine Bio-Brotbox zu überreichen. Diese enthält das, was zu einem gesunden Frühstück gehört – gesund, ökologisch und sehr lecker", so die Senatorin.
Die Eltern rief sie auf: "Nutzen Sie diese Brotbox und geben Sie Ihren Kindern jeden Tag ein ausgewogenes Frühstück mit in die Schule. Ein gesundes Pausenbrot gehört zu den wichtigen Grundlagen für den Lernerfolg Ihrer Kinder."
Die BioBrotbox-Aktion wird in Bremen durch den Verein SozialÖkologie organisiert. Neben Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft enthalten die wieder verwendbaren Frühstücks-Dosen auch eine Infobroschüre zum Thema bewusste Ernährung. Sie werden an Erstklässler und jahrgangsübergreifende Lerngruppen verteilt.

Quelle: Senator für Kinder und Bildung

Als Ergänzung

zur Bio-Brotbox-Aktion bietet der Verein SozialÖkologie ein Be­gleit­pro­gramm für Kinder, Eltern und Lehrer an, so z.B. Hof­besich­tigungen bei Bio-Bauern in der Bremer Re­gion und Exkur­sionen zu Bio-Betrieben, die sich mit der Verar­beitung und dem Handel von Bio-Lebens­mitteln befassen.

Die Veranstaltungen und die Broschüre werden gefördert vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr.

­Das Heftchen in der Bio-BrotBox 2015

Berichterstattung

Weser-Kurier vom 27. Sept.: Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Stadtteil-Umschau vom 1. Oktober: Singende Brotdosen zum Schulstart

 Impressum | Partner | Termine |