1. Bremer Bio-Brotbox-Aktion macht Kinder glücklich

Werder-Profi Tom Trybull - Pate der Bio-Brotboxaktion - ist begehrter Mittelpunkt bei der "offiziellen" Übergabe der Boxen an die Schulanfänger

Nachdem am Sonntag über 35 freiwillige Helfer in der Blumenhalle des Großmarktes 4.500 Bio-Brotboxen gefüllt und abgepackt hatten, brachten Montag früh die unterstützenden Logistiker die Boxen mit dem gesunden Frühstück zu den 65 Bremer Grundschulen, die sich bei den Organisatoren der Aktion - der Bremer Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft (EVG) und dem Verein SozialÖkologie - gemeldet hatten. In den Schulen wurden die mit einer Möhre, einem Apfel, einer Scheibe Vollkornbrot, Müsli und Brotaufstrich gefüllten Boxen schon sehnlichst zum gemeinsamen Frühstück in der Klasse erwartet.

In der Grundschule "Auf den Heuen" in Oslebshausen waren die 45 ABC-Schützen besonders glücklich, da sie die Brotdosen vom Werder-Profi Tom Trybull, dem prominenten Paten der Bio-Brotboxaktion, persönlich überreicht bekamen. Nach einem ausgiebigem Frühstück, gespendet vom Naturkost Kontor Bremen und zubereitet von den Eltern der Erstklässler, standen die Schulanfänger Schlange beim Autogramme sammeln. Ein geduldiger Tom Trybell musste auch Autogramme auf den Deckel der Bio-Brotbox schreiben, die mit dem Logo "WERDER BEWEGT - lebenslang" geschmückt ist.

In kurzen Ansprachen der Schulleiterin Frau Ute Lesniarek-Spieß und der Grundschulreferentin bei der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit, Frau Nicola Schroth, wurde die Wichtigkeit eines gesunden, leckeren Frühstücks betont und den Initiatoren dafür gedankt, dass es jetzt auch in Bremen, als letztem Bundesland(!), eine Bio-Brotbox-Aktion gibt.

Die 4.500 Bio-Brotboxen wurden ohne Steuergelder von achtzehn Unternehmen und Organisationen finanziert. Außer Werder Bremen - mit ihrer CSR-Marke "WERDER BEWEGT - lebenslang" - beteiligten sich weitere namhafte Sponsoren an der Unterstützung der Aktion, z.B. die AOK, die Sparkasse Bremen, der Arbeitersamariterbund (ASB), die Backstube Bremen, das Naturkost Kontor Bremen etc. "Die äußerst positive Resonanz von Eltern, Schulen und Kindern auf die 1. Bremer Bio-Brotbox-Aktion ermutigt uns sehr, dieses Projekt für eine gesunde und umweltfreundliche Ernährung von Kindern auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen", so Monika Baalmann und Peter Bargfrede von den Organisatoren der Aktion. "Waren es in diesem Jahr fast 90 Prozent aller Bremer Schulanfänger, die eine Bio-Brotbox bekommen haben, so wollen wir im nächsten Jahr dazu beitragen, dass alle Bremer ABC-Schützen eine Bio-Brotbox erhalten", ergänzt Wilfried Schaffer vom Naturkost Kontor Bremen.

Unterstützt wird die Aktion außer von der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit auch durch den Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, der eine kindgerechte Info-Broschüre "Lecker und gut frühstücken - Clever lernen mit der Bio-Brotbox" sowie Hofbesichtigungen bei Bio-Bauern finanziell unterstützt.


Das Bio-Brotbox Netzwerk erreicht dieses Jahr mit knapp 175.000 Bio-Brotboxen rund 25 Prozent der Erstklässler in Deutschland. Engagierte Bürgerinnen und Bürger koordinieren die Aktionen vor Ort, Unternehmen und Organisationen zeigen mit Produkt-, Geld- und Dienstleistungsspenden soziales Engagement. Es gibt 65 Bio-Brotbox Gruppen in ganz Deutschland und in Österreich. Die Aktionen finden in Gemeinden, Städten, Landkreisen oder in Bundesländern statt.

WERDER BEWEGT unterstützt Bio-Brotbox-Initiative

In diesem Jahr dürfen sich Bremer Erstklässler über ein ganz besonderes Geschenk zur Einschulung freuen: Eine Brotbox mit WERDER BEWEGT Logo verziert und prall gefüllt mit leckeren Bio-Frühstücksprodukten. Pate der Initiative ist Werder-Profi Tom Trybull, der am Montag an der Grundschule Auf den Heuen die ersten Brotboxen überreichte.

45 aufgeregte Kinder versammelten sich zu 9 Uhr in der schuleigenen Mensa von Werders Partnerschule in Oslebshausen. Nach einer Begrüßung durch Schulleiterin Ute Lesniarek-Spieß betonten Nikola Schroth aus dem Bremer Bildungsressort und Peter Bargfrede von der Bremer Erzeuger-Verbraucher Genossenschaft (EVG) die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung.

Stolz zeigen die ABC-Schützen ihre neuen Brotdosen.
Dass gesundes Essen auch lecker ist, davon konnten sich die ABC-Schützen dann direkt überzeugen. Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks durften sich die Kinder von großen Platten mit belegtem Vollkornbrot und reichlich Obst und Gemüse bedienen. Zusätzlich bekamen die Erstklässler von Tom Trybull die Bio-Brotboxen überreicht. "Ich halte es für wichtig, Kindern schon möglichst früh die Wichtigkeit einer gesunden Ernährung nahezubringen. Es war für mich daher selbstverständlich, die Patenschaft für die Brotbox-Aktion zu übernehmen", so der Werderaner, der den Kindern anschließend jeden Autogrammwunsch geduldig erfüllte.

Bremen beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig an der bundesweiten Bio-Brotbox-Aktion, die seit 2002 das Ziel verfolgt, Kindern und ihren Eltern das Thema bewusste Ernährung näher zu bringen. Denn immer noch kommt in Deutschland jedes vierte Kind ohne Frühstück zur Schule. So soll die Aktion dazu beitragen, dass jedes Kind täglich frühstückt, ein gesundes Frühstück bekommt und den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernt. Neben dem Inhalt der Dosen macht ein Comic-Beiheft kindgerecht darauf aufmerksam.

Der SV Werder Bremen beteiligte sich mit seiner CSR-Marke WERDER BEWEGT - LEBENSLANG und übernahm die Hälfte der Produktionskosten für die Bremer Brotboxen. Bereits seit zehn Jahren sind die Grün-Weißen sozial engagiert und vermitteln in Schulen und Vereinen Informationen zu Bewegung und gesunder Ernährung.

(Pressemitteilung Werder Bremen 17. Sept.)