Bauer Hanken berichtet im Ladencafé

Karlheinz (Hein) Hanken beliefert uns jeden Donnerstag persönlich mit Schweinefleisch, Wurst und Gemüse wie Sellerie, Rosenkohl oder Porree. Am letzten Donnerstag im Monat, wenn Erhard Heimsath Ladendienst macht, gibt es immer nach Ladenschluss zum gemeinsamen Abendbrot ein Gläschen Rotwein, gerne auch mit Gästen – und Hein Hanken sitzt dabei. So war es auch am 27. Januar in etwas größerer Runde, denn der Termin war vorher angekündigt worden.
Hein Hanken erzählte, wie er in den 80iger Jahren den Hof seiner Eltern übernahm und zu einem Bio- Hof umwandelte. Damals war die verbindliche Abnahme der Produkte durch unsere gemeinsame Genossenschaft
eine ganz große Unterstützung.
Jetzt steht Hein Hanken selbst vor der Situation, in absehbarer Zeit den Hof an die nächste Generation weitergeben zu wollen. Deshalb hat er mit anderen Biobauern eine Initiative gegründet, um neue Möglichkeiten für den Übergang zu finden. Im Gespräch sind Stiftungen, Genossenschaften o. ä., um interessierte und geeignete junge Bauern und Bäuerinnen anzusprechen.
Am letzten Donnerstag im März, am 31. also, soll die Gesprächsrunde mit Hein Hanken fortgesetzt werden.
RR

Kontaktdaten

Karl-Heinz Hanken

49424 Goldenstedt